Freiwilligenarbeit in Marokko

Freiwilligenarbeit in Marokko

Einfacher und näher als in Marokko lässt sich der Zauber aus 1001 Nacht nirgends erleben. Das nordwestlichste Land Afrikas ist nur wenige Kilometer von Spanien entfernt und bemüht sich, die sehr dringend notwendige Modernisierung mit alten Traditionen zu vereinbaren. Das größte Problem ist dabei der erschreckend niedrige Bildungsstand, der die schnellere Entwicklung des Landes verhindert. Wenn du dich für Freiwilligenarbeit in Marokko entscheidest, warten daher spannende Projekte auf dich, in denen du mit deinem Engagement viel bewirken kannst.

Etwa 40 Prozent der Marokkaner können weder lesen noch schreiben, bei den Frauen liegt der Anteil sogar noch etwas höher. Gerade in den ländlichen Regionen gehen die Kinder oft gar nicht oder nur sehr kurz in die Schule, denn Kinderarbeit ist noch immer verbreitet. Viele wandern auf der Suche nach Arbeit aus den Dörfern in die großen Städte, doch als Analphabeten haben sie es sehr schwer, mehr als eine Hilfsarbeit zu finden. Die Freiwilligenprojekte in Marokko befinden sich daher in der Hauptstadt Rabat, deren soziale Probleme immer größer werden. Als Freiwillige unterstützt du z.B. die Lehrer im Englisch- oder Matheunterricht oder engagierst dich in speziellen Projekten für Frauen, die es noch schwerer als Männer haben, sich weiterzubilden.