Angesichts der faszinierenden Landschaft und der beeindruckenden Kulturschätze ist man als Außenstehender schnell geneigt, die Schattenseiten Perus aus den Augen zu verlieren. Dabei ist die Armut in vielen Ecken des Landes groß. So groß, dass Eltern ihre Kinder nicht ernähren, geschweige denn zur Schule schicken können. Die Kleinen werden gebraucht, um Geld mit Gelegenheitsarbeiten zu verdienen und so das Überleben der Familie zu sichern. Viele bleiben auf der Straße, brechen den Kontakt zu ihren Familien ab und enden in einem Kreislauf aus Drogen und Kriminalität. Diesen Kindern soll im Rahmen sozialer Projekte geholfen werden.

Kinder auf ein Leben abseits der Straße vorbereiten
Für viele Straßenkinder sind die von Freiwilligen betriebenen Hilfseinrichtungen die einzige Chance, den Sprung in ein geregeltes Leben zu schaffen. Die meisten haben nie Liebe und Zuneigung erfahren, haben noch nie eine Schule besucht und wissen auch nicht um die Bedeutung, die Bildung für ihre Zukunft hat. Wie auch - schließlich ging es in ihrem noch jungen Leben immer nur darum, den nächsten Tag zu überstehen, Geld für etwas zu essen zu beschaffen oder für Klebstoff, um das Hungergefühl für ein paar Stunden zu betäuben.

In der Sozialeinrichtung müssen sie daher langsam und behutsam auf ein Leben vorbereitet werden, dass sie so nicht kennen. Hierfür wird deine tatkräftige Unterstützung gebraucht. Zunächst geht es darum, ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Kleinen und Jugendlichen aufzubauen, ihnen zuzuhören und sich ihrer Ängste und Sorgen anzunehmen. Gleichzeitig gilt es, ihre Fähigkeiten zu fördern, von denen sie selbst meist noch gar nichts erahnen. Beim gemeinsamen Lernen und Spielen zeigt sich, welche Talente in den Kids schlummern. Diese werden im Rahmen von Kreativprogrammen in den Bereichen Kunst, Sport, Musik und Tanzen gefördert. Parallel dazu bereitest du die Kinder während deiner Freiwilligenarbeit in Peru auf den Schulbesuch vor und hilfst ihnen bei der Bewältigung ganz alltäglicher Aufgaben, etwa beim Zubereiten von Mahlzeiten oder beim Essen.

Erfahrene Freiwillige helfen dir helfen
Um dich ganz auf deine Arbeit mit den Kindern konzentrieren zu können, ist es wichtig, dass du dich gut aufgehoben fühlst. Immerhin arbeitest du in einem fremden Land mit einer ganz anderen Kultur und Sprache, und das mit Kindern, die schon sehr viel Schlimmes erlebt haben. Ohne Frage eine große Herausforderung! Aber eine, die sich lohnt, zumal du ein tolles Team aus erfahrenen Helfern an deiner Seite hast, die dir die Eingewöhnung erleichtern und bei Fragen und Problemen immer für dich da sind.

Anforderung für deine Teilnahme
Für die Teilnahme an dem Programm musst du mindestens 17 Jahre alt und sowohl körperlich wie geistig belastbar sein. Außerdem solltest du sehr anpassungsfähig und offen für Neues sein.
Für die Teilnahme werden keine Fachkenntnisse vorausgesetzt, Bewerbungen von ausgebildetem Fachpersonal sind aber immer sehr willkommen.
Spanisch-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Projektort
Die Projekte sind in ganz Peru.

Programm Start
Die Teilnahme an diesem Freiwilligenprojekt ist jederzeit möglich, dein erster Arbeitstag ist immer Montag.

24 Stunden Vor-Ort-Unterstützung
Du wirst während deines Freiwilligendienstes nicht alleine gelassen! Bei großen und kleinen Problemen kannst du dich jederzeit an deine lokalen Ansprechpartner wenden.

Vernetzung mit anderen Freiwilligen
Nach deiner Anmeldung bekommst du Zugriff auf unsere interne Facebook-Gruppe und kannst bereits vor deiner Abreise Kontakt mit anderen Freiwilligen aufnehmen.

Abholung vom Flughafen
Bei deiner Ankunft wirst du am Lima Airport abgeholt und zu deinem Projekt gebracht. Falls du bereits in Peru bist oder nicht mit dem Flugzeug kommst, lässt sich eine Abholung auch an zentralen Orten in Lima organisieren.

Unterkunft
Während deines Aufenthaltes wohnst du in einem Hostel oder in einer lokalen Gastfamilie und erlebst die Kultur und Traditionen von Peru aus erster Hand. In den meisten Gastfamilien wohnen meistens 2-3 Freiwillige gleichzeitig.

Verpflegung
Du bekommst in der Regel 2 Mahlzeiten pro Projekttag - eine vegetarische Verpflegung ist möglich.

Vorbereitung vor Ort
Nach deiner Ankunft bekommst du eine Einführung in das Land und dein Projekt. Du wirst alles Wichtige über Kultur, Sehenswürdigkeiten, Reisemöglichkeiten und Verhaltensregeln erfahren.

Ausführliche Vorabinformationen
Nachdem deine Anmeldung abgeschlossen ist, bekommst du ein umfangreiches Informationspaket. Neben wichtigen Angaben zu Programm und Zielland findest du dort auch viele Informationen für dein Visum, kulturelle Hinweise zum Land und wichtige Tipps für deine Reisevorbereitung.

Internetzugang im Projekt
In fast allen Projekten hast du die Möglichkeit online zu gehen und zu Freunden und Familie Kontakt zu halten. Der Internetanschluss kann gegen eine kleine Gebühr vor Ort frei genutzt werden. Sollte es in dem Projekt kein Internet geben, gibt es in der Regel ein Internetcafe in der Nähe.

Professionelle Vermittlung
Alle Projekte werden durch von uns geprüfte Projektpartner durchgeführt, die dir während deines Aufenthaltes zur Verfügung stehen.

Kosten

4 Wochen335 €
8 Wochen605 €
12 Wochen870 €
Extra Woche ab80 €
Für deine Anmeldung fällt zusätzlich eine Anmeldepauschale von 260 € an. Für die Teilnahme an einem zweiten Projekt beträgt die Anmeldepauschale nur 160 €.

Der Preis, welcher in der Infobox auf der rechten Seite angezeigt wird, enthält bereits die vollständige Anmeldepauschale.

Nicht enthaltene Leistungen
Hin- & Rückreise, Reiseversicherung, Impfungen, persönliche Kosten für Freizeit, Verkehrsmittel, täglicher Transfer zum / vom Projekt u.a.

Das FAQ für dieses Projekt folgt in wenigen Tagen

Um an diesem Projekt teilzunehmen, klicke einfach auf den untenstehenden Anmeldelink und gib deine Daten an. Bereits wenige Tage nach deiner Anmeldung schicken wir dir die Bestätigung zu, mit welcher du einen garantierten Platz in deinem Projekt hast und mit deiner Reisevorbereitung beginnen kannst.

Wann solltest du dich anmelden?

Wir empfehlen dir eine Anmeldung ca. 3 - 6 Monate vor deinem gewünschten Projektstart. Damit hast du genug Zeit, um dich auf dein Projekt vorzubereiten. Bitte beachte, dass die Plätze in diesem Projekt begrenzt sind - je früher du dich anmeldest, desto besser!

Last-Minute-Anmeldungen

Für dieses Projekt können wir Anmeldungen bis zu 2 Wochen vor der geplanten Teilnahme annehmen. Bitte beachte, dass wir bei sehr kurzfristigen Anmeldungen nicht garantieren können, dass noch Plätze frei sind. Melde dich am besten so früh wie möglich an, um einen garantierten Platz zu bekommen.