Die Armut in Ecuador ist groß. Viele Eltern schaffen es nicht, sich und ihre Kinder mit ihrem kargen Lohn durchzubringen, sodass sie schon ihre Jüngsten zum Arbeiten auf die Straßen der Millionenstadt Quito schicken, wo diese als Verkäufer oder Schuhputzer Geld für die Familie verdienen müssen. Allein in der Hauptstadt wird die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die sich zwischen Abgasen, Schmutz und Lärm durchschlagen, auf 5.000 geschätzt. In den Schulferien steigt ihre Zahl noch einmal merklich an. Gleichzeitig gibt es viele, die noch nie eine Schule besucht haben und im Kreislauf aus Armut, Kriminalität und Drogenkonsum gefangen sind. Den Straßenkindern Ecuadors eine Perspektive zu bieten, haben sich verschiedene Sozialprojekte zur Aufgabe gemacht.

Für ein besseres Leben lernen
Im Zentrum für Straßenkinder finden die Kinder und Jugendlichen eine Anlaufstelle, die ihnen Sicherheit gibt und ihnen bei der Bewältigung des Alltags hilft. Viele der sieben- bis 14-jährigen kommen jeden Tag hierher, um für einige Stunden das harte Leben auf der Straße hinter sich zu lassen und einfach nur Kind zu sein. Ihr spielt gemeinsam, tanzt und singt und auch das Lernen kommt nicht zu kurz.

Gerade Sprach- und Computertalente, die den Kids etwas beibringen, sind hier mehr als willkommen. Wenn du ihnen während deiner Freiwilligenarbeit in Ecuador dann noch bei den Hausaufgaben hilfst, hast du mit Sicherheit mehr als einen Stein im Brett. Wie du Spiel, Sport und Unterricht mit den Kindern gestaltest, kannst du maßgeblich selbst bestimmen. Hier sind kreative Ideen gefragt - aber auch ein gewisses Organisationstalent. Denn während vormittags um die 50 Kinder die Einrichtung aufsuchen, können es nachmittags schnell mal doppelt so viele sein.

Erfahrene Freiwillige helfen dir helfen
Was die Straßenkinder Ecuadors in ihren jungen Jahren bereits erlebt haben, ist für Menschen aus dem reichen Westeuropa kaum vorstellbar. Umso wichtiger ist es, den Kleinen mit Einfühlungsvermögen zu begegnen und sich ihrer Sorgen und Probleme anzunehmen. Gerade für neue Freiwillige gestaltet sich das als eine große Herausforderung, die am Anfang mit Unsicherheit und eigenen Ängsten verbunden ist. Diese abzubauen hilft dir das erfahrene Team aus Einheimischen und anderen Freiwilligen aus aller Welt. Sie sind deine Ansprechpartner und jederzeit für dich da.

Anforderung für deine Teilnahme
Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und dich an eine neue und ungewohnte Umgebung anpassen können. Das Projekt wird von der katholischen Kirche unterstützt, es wird daher von dir erwartet, dass auch du die christlichen Grundwerte vertrittst. Wenn du selber nicht oder andersgläubig bist, solltest du deine religiösen Ansichten für dich behalten.
Du solltest bei deiner Teilnahme bereits über gute Spanischkentnisse verfügen.

Projektort
Die Projekte sind in und um Quito.

Programm Start
Die Teilnahme an diesem Workcamp ist jederzeit möglich, dein erster Arbeitstag ist immer Montag.

24 Stunden Vor-Ort-Unterstützung
Du wirst während deines Freiwilligendienstes nicht alleine gelassen! Bei großen und kleinen Problemen kannst du dich jederzeit an deine lokalen Ansprechpartner wenden.

Vernetzung mit anderen Freiwilligen
Nach deiner Anmeldung bekommst du Zugriff auf unsere interne Facebook-Gruppe und kannst bereits vor deiner Abreise Kontakt mit anderen Freiwilligen aufnehmen.

Abholung vom Flughafen
Bei deiner Ankunft wirst du am Quito International Airport abgeholt und zu deinem Projekt gebracht. Falls du bereits in Ecuador bist oder nicht mit dem Flugzeug kommst, lässt sich eine Abholung auch an zentralen Orten in Quito organisieren.

Unterkunft
Während deines Aufenthaltes wohnst du in einer Gastfamilie oder in einem Freiwilligenhaus zusammen mit anderen Freiwilligen.

Verpflegung
Damit es immer etwas leckers zu Essen gibt, wartet im Freiwilligenhaus eine große Küche auf dich.

Vorbereitung vor Ort
Nach deiner Ankunft bekommst du eine Einführung in das Land und dein Projekt. Du wirst alles Wichtige über Kultur, Sehenswürdigkeiten, Reisemöglichkeiten und Verhaltensregeln erfahren.

Ausführliche Vorabinformationen
Nachdem deine Anmeldung abgeschlossen ist, bekommst du ein umfangreiches Informationspaket. Neben wichtigen Angaben zu Programm und Zielland findest du dort auch viele Informationen für dein Visum, kulturelle Hinweise zum Land und wichtige Tipps für deine Reisevorbereitung.

Internetzugang im Projekt
In fast allen Projekten hast du die Möglichkeit online zu gehen und zu Freunden und Familie Kontakt zu halten. Der Internetanschluss kann gegen eine kleine Gebühr vor Ort frei genutzt werden. Sollte es in dem Projekt kein Internet geben, gibt es in der Regel ein Internetcafe in der Nähe.

Professionelle Vermittlung
Alle Workcamps werden durch von uns geprüfte Projektpartner durchgeführt, die dir während deines Aufenthaltes zur Verfügung stehen.

Kosten

4 Wochen820 €
8 Wochen1.335 €
12 Wochen1.885 €
Extra Woche ab140 €
Für deine Anmeldung fällt zusätzlich eine Anmeldepauschale von 260 € an. Für die Teilnahme an einem zweiten Projekt beträgt die Anmeldepauschale nur 160 €.

Der Preis, welcher in der Infobox auf der rechten Seite angezeigt wird, enthält bereits die vollständige Anmeldepauschale.

Nicht enthaltene Leistungen
Hin- & Rückreise, Reiseversicherung, Impfungen, persönliche Kosten für Freizeit, Verkehrsmittel, täglicher Transfer zum / vom Projekt u.a.

Dieses Projekt ist noch sehr neu, deswegen haben wir leider noch keine Erfahrungsberichte. Wenn du versprichst, uns nach deiner Freiwilligenarbeit einen Erfahrungsbericht und ein paar schöne Bilder zu schicken, schenken wir dir einen Gutschein über 100 Euro für deine Anmeldung!

Gutscheincode: 9f9cde1

Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen oder Aktionen kombinierbar. Der Wert wird direkt von der Anmeldepauschale abgezogen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Gutschein ist nur solange gültig wie er auf dieser Seite steht und kann jederzeit ohne Ankündigung entfernt werden.
Das FAQ für dieses Projekt folgt in wenigen Tagen

Um an diesem Projekt teilzunehmen, klicke einfach auf den untenstehenden Anmeldelink und gib deine Daten an. Bereits wenige Tage nach deiner Anmeldung schicken wir dir die Bestätigung zu, mit welcher du einen garantierten Platz in deinem Projekt hast und mit deiner Reisevorbereitung beginnen kannst.

Wann solltest du dich anmelden?

Wir empfehlen dir eine Anmeldung ca. 3 - 6 Monate vor deinem gewünschten Projektstart. Damit hast du genug Zeit, um dich auf dein Projekt vorzubereiten. Bitte beachte, dass die Plätze in diesem Projekt begrenzt sind - je früher du dich anmeldest, desto besser!

Last-Minute-Anmeldungen

Für dieses Projekt können wir Anmeldungen bis zu 2 Wochen vor der geplanten Teilnahme annehmen. Bitte beachte, dass wir bei sehr kurzfristigen Anmeldungen nicht garantieren können, dass noch Plätze frei sind. Melde dich am besten so früh wie möglich an, um einen garantierten Platz zu bekommen.